Zubehör, das Du unbedingt für Dein iPad Pro brauchst

Das Smart Keyboard Folio von Apple für die iPad Pro Serie

Das Smart Keyboard Folio ist die Premium Tastatur mit Hülle für die iPad Pro - Serie, die einige Funktionen bietet, die man bei der Konkurrenz vergeblich sucht. Allerdings ist diese Tastatur auch nicht grade günstig. Ob sich die Anschaffung überhaupt lohnt, zeige ich Dir in diesem Beitrag.

Smart Keyboard Folio - Was ist das überhaupt?

Der Zubehörmarkt für alle möglichen Geräte gehört zu den Haupteinnahmequellen vieler Hersteller. Auch Apple mischt dabei mit und hat mit dem Smart Keyboard Folio (Amazon-Link) ein Case mit Tastatur für die iPad Pro Serie entwickelt. Das Smart Keyboard Folio gibt es für die iPad Pro der 3. und 4. Generation. Das Smart Keyboard Folio ist im wesentlichen eine Tastatur, die in eine Hülle integriert ist, die das iPad noch zusätzlich schützt. Dabei ist diese Hülle so schmal, dass der schlanke Formfaktor des iPads gewahrt bleibt. Das ist ein augenfälliger Unterschied zu vielen anderen ähnlichen Hüllen. Allerdings bleiben die Kanten dabei ungeschützt. Für mich stellt das erstmal kein Problem da, aber für viele war das aber Anlass zur Kritik.

Zugeklappt betont das Smart Portfolio den schlanken Formfaktor des iPads und trägt überhaupt nicht auf im Gegnsatz zu anderen Hüllen oder Cases.

Wie wird das Smart Keyboard Folio mit dem iPad verbunden?

Das iPad wird mit der Hülle an dem Smart Connector des iPads verbunden. Der Smart Connector befindet sich auf der Rückseite des iPad Pro, in etwa der Höhe des ehemaligen Home-Buttons. Sobald eine Verbindung besteht und das iPad in eine der beiden vorgesehenen Aufstellpositionen gebracht wurde ist die Tastatur aktiv und die Bildschirmtastatur verschwindet. Sobald Du das iPad aus dieser Aufstellposition entfernst, ist die Bildschirmtastatur wieder aktiv. Das ist schon eine praktische Funktion, die in dieser Form keiner der Konkurrenten zu bieten hat.

Sowohl das iPad wie auch das Smart Keyboard Folio haben den Smart Connector. Die Verbindung ist ohne Zutun des Benutzers bei Kontakt aktiv.

In wie vielen Positionen kann das iPad Pro genutzt werden?

Die Hülle hat 2 Aufstellpositionen, in denen das iPad magnetisch fixiert werden. Das iPad steht dann sehr stabil. Der etwas flachere Winkel beträgt 50°. Falls Du es etwas steiler aufstellen willst, gibt es noch die Einstellung von 65°.

In der Normalposition des Smart Keyboard Folio beträgt der Aufstellwinkel etwa 50°.
Es gibt für das Smart Keyboard Folio auch eine etwas steilere Aufstellposition. Diese beträgt etwa 65° anstatt den 50° in der normalen Position.

Sobald das iPad nicht an einen der beiden Aufstellpositionen eingerastet ist, ist die Tastatur deaktiviert. Somit hast Du die Möglichkeit das iPad noch in 2 zusätzlichen Positionen zu verwenden. Für eine der beiden zusätzlichen Positionen löst Du das iPad und legst es auf die Tastatur. Damit hast du noch einen minimalen Einstellwinkel, was für Zeichnungen oder Notizen gar nicht so schlecht ist. Alternativ klappst du die Tastatur einfach auf die Rückseite des iPads. Dann liegt es komplett flach auf.

Du kannst das Smart Keyboard Folio auch zusammenklappen, so dass Du es flach auf dem Tisch liegt. Der Tastatur macht es nichts aus, da sie automatisch ausgeschaltet wird, sobald das iPad sich nicht mehr auf einer der beiden Aufstellpositionen befindet.
Dies Position ist optimal, um Fotos zu bearbeiten, zu schreiben oder zu zeichnen. Dadurch, dass das iPad nicht in einer der beiden Aufstellpositionen eingerastet ist, ist die Tastatur auch inaktiv. Du kannst also nicht aus Versehen mit dem Arm irgendwelche Tastatureingaben machen.

Material und Haptik

Das Smart Keyboard Folio ist außen aus Polyurethan und innen mit Microfaser überzogen. Das macht es unanfälliger gegen Staub und Feuchtigkeit. Auf dem Detailfotos kannst Du gut die Struktur erkennen.

Das Smart Keyboard Folio besteht aus Polyurethan und die Tasten sind mit Microfaser überzogen. Dadurch ist es Staub- und Feuchtigkeitsabweisend.

Die Haptik ist eine subjektive Bewertung. Ich mag das Tippgefühl und komme auch mit der Größe der Tasten gut zurecht. Ich kann damit so gut arbeiten wie mit den hochwertigen Apple-Tastaturen am MacBook Pro. Aber wie gesagt, dass ist ein sehr subjektiver Eindruck. Am besten ist es, wenn Du die Tastatur irgendwo ausprobieren kannst. Allerdings kann ich wohl sicher behaupten, dass das Tippgefühl und die Genauigkeit, mit der man mit dieser Tastatur arbeiten kann, weit im oberen Mittelfeld rangiert.

Was nicht so gut ist

Nach so viel positivem kommt jetzt der Abschnitt mit den nicht so gute Sachen: Apple scheint kein großer Freund von Sondertasten zu sein. Es gibt keine Tasten für ESC, für die Helligkeits- und Lautstärkeregelung. Nun gut, alles kann man schnell per Touch erledigen, aber manchmal nervt das Fehlen dieser Tasten schon.

Beleuchtet ist die Tastatur auch nicht. Im Dunkeln brauchst Du also immer eine externe Lichtquelle, damit du auf der Tastatur noch was erkennst.

Warum ich mich für das Smart Keyboard Folio entschieden habe?

Bevor ich dazu komme, warum ich mich für diese Tastatur entschieden habe, müssen wir über den Preis sprechen. Für das kleinere iPad Pro ist der Listenpreis bei Apple 199,00 € (Amazon-Link) und für das große 12.9” sogar 219,00 € (Amazon-Link). Das ist erstmal eine Menge Geld.

Aber ich habe mich trotzdem dafür entschieden und habe es auch nicht bereut. Ich mag den schlanken Formfaktor, die Möglichkeiten, die es bietet. Und - was besonders wichtig ist - ich kann damit sehr gut tippen und Texte verfassen, wie diesen Beitrag hier.

Ausblick auf den Nachfolger

Apple hat schon einen Nachfolger für das Smart Keyboard Folio mit dem Namen Magic Keyboard im Angebot. Dieses magische Keyboard bietet dem iPad Schutz für die Vorder- und Rückseite. Das ist also wie gehabt. Jedoch bietet das Magic Keyboard dem iPad ein schwebendes Design. Dh. das iPad wird mit dem Magic Keyboard auf der Rückseite magnetisch verbunden und kann in einem vorgegebenen Winkelbereich stufenlos verwendet werden. Zusätzlich ist ein Touchpad eingebaut und es gibt einen USB-C-Anschluß mit dem das iPad geladen werden kann. Die Tastatur hat beleuchtete Tasten und einen Scherenmechanismus mit 1mm Hub. Das soll ein angenehmes und leises Tippgefühl bieten.

Das ganze schlägt sich natürlich im Preis nieder. Für das 11” große iPad Pro möchte Apple 339,00 € haben, während für das 12.9” große Exemplar ganze 399,00 € fällig werden.

Ich mich allerdings gegen das neue Keyboard entschieden, weil es sich nicht zusammengeklappt nutzen lässt. Für mich ist das ein KO-Kriterium, da ich das Smart Keyboard Folio zum Zeichnen oder Schreiben sehr häufig in dem zusammengeklappten Zustand nutze, denn ich finde den ganz leichten Winkel sehr angenehm zum kreativen Arbeiten.

Die ersten Reviews des Magic Keyboards waren alle sehr positiv. Einzig das zusätzliche Gewicht durch den USB-C-Anschluss im Fuß des Keyboards ist manchmal negativ bewertet worden. Es spricht also absolut nichts gegen das Magic Keyboard, wenn Du den zusammengeklappten Zustand nicht brauchst.


Alle Fotos auf dieser Seite wurden von PICTOR PHOTOGRAPHY erstellt. Das Copyright und die Nutzungsrechte liegen somit bei PICTOR PHOTOGRAPHY.

Foto von Thorsten Kamann

Über Thorsten Kamann

Mein Name ist Thorsten Kamann und ich bin Dozent, Fotograf und Agile Coach aus Dortmund. Ich interessiere mich sich für digitale Themen, neue Arbeitsweisen/-modelle und Technik , stehe aber all diesen Themen auch kritisch gegenüber. Meine Fotografien kannst Du auf PICTOR PHOTOGRAPHY anschauen.

Dortmund, Germany https://twitter.com/thorque

Kommentare und Feedback

Ich freue mich jederzeit über Kommentare und Feedback. Bitte bleibe dabei sachlich und höflich. Beachte auch die Regeln für Kommentare.